Schwimmen, ein besonderes Urlaubsvergnügen auf Sardinien


Schwimmen auf Sardinien
Schwimmen auf Sardinien

 

Die italienische Mittelmeer-Insel Sardinien ist ein Paradies für Wassersportlicher. Neben Tauchen und Schnorcheln sind Segeln und Windsurfen in den Ferienzentren der Insel weit verbreitet. Das an den Küsten eher ruhige Mittelmeer bietet darüber hinaus ideale Bedingungen zum Schwimmen. Wer in seinem Urlaub nicht einfach nur Sonnenbaden und am Strand plantschen, sondern sportlich Schwimmen, vielleicht sogar für Wettkämpfe trainieren möchte, findet dazu Gelegenheiten im Mittelmeer sowie in den Pools aller großen Hotelanlagen auf der Insel.

Besonderheit für Sportvereine und Reisegruppen

Das milde Klima Sardiniens bietet während des ganzen Jahres optimale Trainingsbedingungen für viele Sportarten. Zahlreiche Profisportler besuchen daher die Insel für Trainingsphasen, wenn in Nord- und Mitteleuropa das Wetter ein Training im Freien erschwert. In dem kleinen Ort Olbia im Nordosten der Insel bietet das Sport Wellness & Convention Resort unter anderem ein Schwimm-Trainingslager an. Das Resort ist landschaftlich reizvoll gelegen und befindet sich in unmittelbarer Nähe der Costa Smeralda. Auch die Entfernung zu den touristischen Zentren Porto Cervo und Porto Rotondo ist nicht weit. Im Außenbereich verfügt das Schwimmcenter über ein Becken mit offiziellen olympischen Maßen. Darüber hinaus befinden sich im Innenbereich ein kleineres Trainings-Schwimmbecken, ein Lernschwimmbecken sowie ein Whirlpool. Das zum Trainingslager gehörende Vier-Sterne-Hotel ist komfortabel ausgestattet mit Fitnessraum, Dampfbad, Sauna, Massagebereich und einer weitläufigen Gartenanlage. Ein hoteleigener Strandabschnitt steht den Feriengästen ebenfalls zur Verfügung. Einige Schwimm-Nationalmannschaften nutzen das Trainings-Resort regelmäßig für Wettkampf-Vorbereitungen.

Komfortable Ferienanlagen an den beliebtesten Küstenabschnitten

Obwohl Sardinien ein beliebtes Ferienziel für Gäste aus ganz Europa, Asien und Amerika ist, bietet die Insel einen ruhigen, entspannten Tourismus in komfortablen Hotelanlagen, die sich harmonisch in die Landschaften einfügen. Die beliebtesten touristisch genutzten Küstenabschnitte sind die Costa Smeralda, die Costa Rei, Costa Verde, Costa Paradiso und die Costa del Sud. Einen Ausgleich zum Schwimm- und Wassersport bieten Wanderungen durch die verschiedenen Gebirgsregionen der Insel.  Naturfreunde finden hier eine einzigartige Flora und Fauna, aufgrund derer die gesamte Insel zum Naturreservat erklärt wurde. Zahlreiche archäologische Fundstätten bieten dem historisch begeisterten Feriengast Abwechslung vom Wassersport. An den Steilküsten der Insel befinden sich sehenswerte Grotten und Höhlen wie die Grotta del Bue Marino in der Nähe von Cala Gonone.










Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar