Windsurfing und Kitesurfen auf Fuerteventura

Windsurfen Fuerteventura

Fuerteventura ist die zweitgrößte der sieben zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln. Aufgrund ihrer Lage bildet die rund 98 Kilometer lange und gut 28 Kilometer breite Insel zusammen mit der nördlichen Nachbarinsel Lanzarote die östliche Begrenzung der Kanaren. Die Entfernung zur marokkanischen Küste beträgt ungefähr 120 Kilometer. Die Landschaft Fuerteventuras ist flacher, als die der übrigen Kanareninseln. Die Temperaturen sind wie auf allen kanarischen Inseln das ganze Jahr über mild. Dank der konstanten Passatwinde herrscht in den Sommermonaten ein angenehm erfrischender Wind. Aufgrund der Windverhältnisse gilt Fuerteventura inzwischen als weltweit bekanntes Surferparadies. Wind- und Kitesurfer finden verschiedene Reviere mit unterschiedlichen Windverhältnissen und Schwierigkeitsgraden. Wegen dieser optimalen Bedingungen werden seit mehreren Jahren internationale Wind- und Kitesurfwettkämpfe auf Fuerteventura ausgetragen.

Mit Segel oder Kite hart am Wind

Da die Windvoraussetzungen für Wind- und Kitesurfer weitgehend vergleichbar sind, befinden sich die meisten Kitespots an denselben Stränden, wie die Windsurf-Spots. Allerdings eignen sich nicht alle Strände mit optimalen Windsurf-Bedingungen gleichzeitig auch zum Kitesurfen. Das trifft unter anderem auf Costa Calma, Punta de Jandia und Waikiki zu. Insbesondere die ablandigen Winde an diesen Stränden erschweren das Kitesurfen. Die Spots sind daher nur für sehr routinierte Kiter geeignet. Lediglich der Spot Matas Blancas ist allein den Kitesurfern vorbehalten.

Surfspots für Einsteiger und ruhige Törns

Die Surfbedingungen auf Fuerteventura unterscheiden sich grundlegend an den verschiedenen Spots. Ruhiger und vor Wind und Wellen geschützt ist die Lagune am Sotavento. Sie eignet sich daher sowohl für Kitesurfer als auch für Windsurfer zum Lernen. In der Nähe von Sotavento befindet sich auch der windgeschütztere Strand von Tarajalejo, der sich zum Üben für Windsurf-Einsteiger eignet. Ebenfalls gut geschützt ist die Bucht von Caleta de Fustes im Süd-Osten der Insel. Weniger hoch sind auch die Ansprüche am Flag Beach in der Nähe von Corralejo.

Starkwind-Spots für Könner

Anspruchsvoll sind die Spots von Corralejo an der Nordspitze der Insel mit hohen Wellen und konstanten Nordost-Passatwinden. Das trifft insbesondere auf Rocky Point, Schießplatz und Waikiki zu. Die größten Windstärken finden Kite- und Windsurfer am Sotavento. Durch einen Einschnitt im Gebirge wird der Nordost-Passat zusätzlich beschleunigt und bietet optimale Bedingungen zum Speed-Surfen.

Schreibe einen Kommentar